Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden

Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden

Kiefergelenksknacken, ZĂ€hneknirschen oder -pressen und Mittellinienabweichungen des

Unterkiefers beim Öffnen des Mundes sind wichtige Hinweise, dass das Kiefergelenk bereits erkrankt ist. Oft können Kiefergelenksprobleme die Ursache fĂŒr Kopf- oder Muskelschmerzen im Bereich des Nackens und der Schulter sein. Durch eine umfangreiche Untersuchung des Kiefergelenkes sowie der damit zusammenhĂ€ngenden Strukturen wie Muskulatur, Knorpel und BĂ€nder kann man gewisse Fehler im Kausystem erkennen und auch gezielt behandeln.

Je nach Diagnose gibt es unterschiedliche TherapieansĂ€tze. Als erstes werden immer die Symptome behandelt und dann die Ursache. Die symptomatische Therapie beinhaltet neben physikalischen Maßnahmen wie feucht-warme UmschlĂ€ge, Massagen und gezielte Physiotherapie auch eine Therapie mittels Aufbissschienen. Im Akutstadium kann man auch zusĂ€tzlich medikamentös mit Schmerzmittel und Muskelrelaxantien den Therapieerfolg unterstĂŒtzen.

Sind die Symptome wie Schmerzen oder KnackgerÀusche beseitigt, erfolgt die Therapie der

Ursache. Diese kann entweder durch eine Einschleiftherapie, kieferorthopÀdische Therapie oder einer Zahnersatztherapie erfolgen.